Spezialgas AT3000 von CFH das Hochleistungsgas für Schweißfix

Art.-Nr.: 7026

  • das Spezialgas AT 3000 von CFH ist ein Hochleistungsgas für kompakte Löt- und Autogenschweißgeräte
  • bei Verwendung mit Sauerstoff werden Flammentemperaturen bis 3100 °C erreicht
  • optimales Zubehör für die mobilen Geräte "Schweißfix 3100" und "Lötmeister 1750"
  • auch für alle Geräte anderer Marken mit gleichem Gewindeanschluss geeignet
  • die Gasmischung besteht aus 65 % Butan, 25 % Propylen, 10 % Propan

5,99 €
18,15 € pro 0

inkl. 19% USt., zzgl. Versand (Standard)

ab Stückpreis
6 5,50 € 16,67 € pro 0
sofort verfügbar


Beschreibung

1x Hochleistungsmischgas AT3000 von CFH

Spezialbrenngas -
Bei Verwendung mit Sauerstoff werden Flammtemperaturen
bis 3100°C erreicht.
Geeignet z.B. für Schweiß-Fix 3100 und Lötmeister 1750 sowie alle
Geräte anderer Marken mit gleichem Gewindeanschluss. TÜV-geprüft.
Gasmischung: 65% Butan, 25% Propylen, 10% Propan

Lieferumfang

1x Hochleistungsmischgas AT3000 von CFH

Wir sind Ihr Lötfachmarkt / Schweißfachmarkt für Berlin und Umland.


Gasart: Butan/Propan/...
Hersteller: CFH
Lieferzeit: 1-2 Tage

Bewertungen (2)

Durchschnittliche Artikelbewertung

4 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit:

3 von 5 Gas


Es dauert zu lange bis ich die nötige Temperatur erreiche . Mit freundlichen Gruß ..................



Hausundwerkstatt24  sagt dazu:  Besser geeignet ist das MAPPGAS. das wird heißer und vergast besser.


., 02.09.2015
5 von 5 Kann auch Stahl schweissen

Die Gasmischung erzeugt durch das Propen tatsächlich eine deutlich höhere Temperatur und Flammenleistung als reine Propan/Butan Mischungen. Ich habe es an einem richtigen Schweissbrenner mit Propandüsen erprobt und damit problemlos auch bei Stahl nicht nur ein schönes Schmelzbad erzeugen, sondern auch durchschweissen können (Düse bis 2mm und 1,5mm Stahlblech).
Wer also nur gelegentlich Stahl schweissen und die teure Acetylenflasche umgehen will, dieses Gas wäre eine recht brauchbare Alternative. Aber bei Injektorbrennern den Propan-Druckminderer nicht vergessen (ca. 2 bar auf 0,2 bis 0,5 bar).
Eine Kartusche reicht beim Brenner bis 2mm Blechstärke immerhin ca. 2,5 Stunden. Und falls der Gasdruck mittendrin zu stark nachlässt: Kartusche einfach in einen Eimer mit lauwarmem Wasser stellen.

., 18.08.2015